Die besten Wanderrouten in Asturien

senderismo en asturias

Index

Wandern in Asturien

Asturien, bekannt als das Naturparadies Spaniens, ist eine magische Enklave für alle Wander- und Naturliebhaber. Grüne Berge, atemberaubende Strände und hoch aufragende Klippen machen diese Region Nordspaniens zu einem unverzichtbaren Reiseziel für alle, die der Hektik der Stadt entfliehen und in eine Umgebung von unvergleichlicher Schönheit eintauchen möchten.

Hier finden Sie einige der besten Wanderrouten in Asturien, von Küstenwegen bis hin zu atemberaubenden Bergrouten.

1. NATURPARK LAS UBIÑAS-LA MESA

In diesem Naturpark gibt es zahlreiche Wanderrouten mit unterschiedlichen Entfernungen und Schwierigkeitsgraden. Eine der herausragendsten ist die Besteigung des Peña Ubiña, einer der höchsten Gipfel Asturiens. Die Aussicht vom Gipfel ist einfach unbeschreiblich.

2. die Cares-Route

Eine der beliebtesten und spektakulärsten Strecken in Asturien ist die Ruta del Cares. Dieser etwa 12 Kilometer lange Übergang verläuft zwischen den Dörfern Poncebos und Caín. Der meist flache Weg bietet atemberaubende Ausblicke auf Schluchten, Berge und Felsentunnel. Die Route ist für jedermann geeignet, allerdings wird geeignetes Schuhwerk empfohlen.

3. Küsten-Pilgerweg nach Santiago

Obwohl der Jakobsweg vor allem für seine Hauptroute durch Spanien bekannt ist, bietet die Küstenroute durch Asturien eine atemberaubende Küstenlandschaft. Entlang dieser Route können die Pilger abgelegene Strände, Klippen und kleine, geschichtsträchtige Dörfer genießen.

4. Die Route der Xanas

Die Xanas-Route wird oft mit der Cares-Route verglichen, allerdings in einer Miniaturversion. Der etwa 8 Kilometer lange Weg führt durch Schluchten und Wälder und endet im Dorf Pedroveya. Er ist ideal für einen Halbtagesausflug.

5. Munielloser Wald

Der Muniellos-Wald ist eines der wichtigsten biologischen Reservate in Asturien. Um die reiche Artenvielfalt zu schützen, ist der Zugang auf eine bestimmte Anzahl von Besuchern pro Tag beschränkt. Hier können Wanderer auf mehr als 20 Kilometern Routen durch einen nahezu unberührten Wald wandern, in dem der kantabrische Braunbär zu Hause ist.

Muniellos Wald

6. Aufstieg zum Mirador del Fitu

Für diejenigen, die eine kurze, aber visuell lohnende Route suchen, ist der Aufstieg zum Mirador del Fitu eine hervorragende Option. Obwohl der Weg nur etwa 2 Kilometer lang ist, hat man vom Aussichtspunkt aus einen Panoramablick auf das Kantabrische Meer und die Bergkette Picos de Europa.

7. Playa del Silencio und Cabo Vidío

Eine Route, die Meer und Berge verbindet. Vom malerischen Dorf Cudillero aus können Wanderer zum Playa del Silencio, einem der schönsten Strände Asturiens, aufbrechen. Von dort aus kann man bis zum Cabo Vidío weiterfahren, von wo aus man einen beeindruckenden Blick auf die Steilküste und das Meer hat.

Galicien, Spanien
Tarragona, Spanien
Bali, Indonesien
Mallorca, Spanien

8. Sueve-Gebirge

Obwohl Asturien für seine Küstenlandschaften und die Picos de Europa bekannt ist, darf man die Sierra del Sueve nicht vergessen. Dieser Gebirgszug, der von vielen Punkten der asturischen Küste aus sichtbar ist, ist berühmt für seinen Bestand an Asturcones, einer einheimischen Ponyart. Eine der beliebtesten Routen hier ist die Besteigung des Picu Pienzu, des höchsten Gipfels der Sierra. Vom Gipfel aus reicht der Panoramablick vom Meer bis zu den Bergen und bietet eine einzigartige Perspektive auf Asturien.

9. Route der Mühlen in Villaviciosa

Dieser Weg erinnert an die Bedeutung der Mühlen im ländlichen Leben Asturiens. Entlang dieser Route, die dem Lauf des Flusses Profundo folgt, kann der Wanderer mehrere restaurierte Mühlen besichtigen, während er in eine grüne und friedliche Umgebung eintaucht. Es ist ein idealer Ausflug für Familien und für diejenigen, die einen entspannten Spaziergang machen wollen.

10. Las Foces del Río Pendón

In der Nähe von Nava, im Herzen von Asturien, führt dieser Weg in eine wunderschöne Schlucht, die vom Fluss Pendón gebildet wird. Die Vegetation, die Wasserfälle und die Ruhe des Ortes machen ihn zu einem idealen Ort für alle, die sich wieder mit der Natur verbinden möchten.

11. Route der Aussichtspunkte in Llanes

Llanes, eines der beliebtesten Reiseziele in Asturien, bietet mehr als nur Strände und Gastronomie. Die Route der Aussichtspunkte, die entlang der Küste verläuft, ermöglicht es dem Wanderer, versteckte Winkel zu entdecken und spektakuläre Ausblicke auf den Golf von Biskaya zu genießen. Entlang dieser Route können Sie Aussichtspunkte wie La Boriza, Vidiago oder Andrin besuchen, die alle ihren ganz eigenen Reiz haben.

Tipps zum Wandern in Asturien

Wer sich auf das Abenteuer Asturien einlässt, sollte unbedingt einige Tipps beachten:

  • Richtige Ausrüstung: Achten Sie auf bequeme Wanderschuhe und geeignete Kleidung für die Berge, auch im Sommer, da das Wetter in Asturien sehr wechselhaft sein kann.

  • Respektieren Sie die Umwelt: Asturien ist ein Naturparadies, daher ist es wichtig, keinen Müll zu hinterlassen, kein Feuer zu machen und die Fauna und Flora des Ortes zu respektieren.

  • Informieren Sie sich: Bevor Sie eine Route in Angriff nehmen, sollten Sie sich unbedingt über den Schwierigkeitsgrad, die Dauer und die Notwendigkeit von Sondergenehmigungen informieren.

Abschluss

Asturien, von vielen als das
„Naturparadies
Spaniens bezeichnet wird, wird diesem Titel mit all seinen Wegen, Bergen, Wäldern und Küsten voll gerecht. Die Essenz dieser nördlichen Region liegt nicht nur in ihren Landschaften, die an sich schon von unbestreitbarer Schönheit sind, sondern auch in der Art und Weise, wie diese Umgebungen zum Nachdenken, zum Entdecken und zu einer tiefen Verbindung mit der Natur einladen.

Jede
Wanderroute in Asturien
ist eine Reise für sich. Es ist nicht nur ein physischer Spaziergang, sondern eine spirituelle Reise, ein Raum, in dem man zu sich selbst finden, den Kopf frei bekommen und den Geist mit der Gelassenheit füllen kann, die diese Orte bieten. Die Berge, hoch und majestätisch, sprechen zu uns von der Erhabenheit der Natur und der Demut, die wir vor ihr empfinden sollten.

Die dichten und grünen Wälder erzählen uns Geschichten aus vergangenen Jahrhunderten und fordern uns auf, das empfindliche Gleichgewicht des Lebens zu respektieren und zu bewahren. Die Küsten mit dem wilden Kantabrischen Meer erinnern uns an die unaufhaltsame Kraft der Natur und an die Notwendigkeit, mit ihr in Einklang zu kommen.

Kurz gesagt,
Asturien ist nicht nur ein Reiseziel, es ist eine Erfahrung.
Eine, die im Gedächtnis und im Herzen bleibt, noch lange nachdem die Wege gegangen und die Berge bestiegen wurden.